Zynki Sprint-Racer

 

Zynki Sprint-Racer: BMW 02/890 kg/215 PS!


Fahrzeugdetails:

1) Die Grundbasis bildet ein BMW 1502 Bj.: 07 / 1977 , eines der letzten Fahrzeuge welches gebaut wurden!

2) Das tatsächliche Leergewicht mit Stahlschiebedach betrug ca. 1040 kg und wurde auf nur 890 kg veringert!
Das Fahrzeug wurde im Innerraum teilweise ausgeräumt und vom Unterbodenschutz befreit.

3) Die hinteren 3.Stck. Sitzgelegenheiten wurden durch teppichbezogene Alusitze ersetzt. (2,9 kg)

4) Vorne kamen 2.Stck. starre Rennschalensitze ( 5,3 kg ) mit stark hochgezogenen Seitenschutz zum Einsatz .

5) Die Fronthaube wurde durch ein 5,4 kg leichtes Kunststoffteil ersetzt. (Blechhaube ca. 23 kg)

6) Die Heckhaube wurde durch ein 3,85 kg Teil mit Heckspoiler ersetzt. (Blechteil ca. 17 kg)

7) Die Türen wurden in Kunststoff gefertigt, incl. Scheiben, Fensterkurbelmechanismuß,
Außenspiegel, Türverkleidung,Türschloß, Lautsprecher, Armlehne=6,8 kg! „nackt“=2.85 kg
(ähnliches Orininalteil ca. 24 kg)

8) Die hinteren Seitenscheiben+Heckscheibe wurden ebenfalls durch sehr leichte Kunststoffteile
ersetzt und ergeben eine Gewichtseinsparung von ca. 7,2 kg!

9) Die vorderen Kotflügel wiegen mit leichter Verbreiterung je 850 g! (Original ca. 2,6 kg)


Motordetails:

10) Motor = Bohrung 89,22 mm ; Hub 80mm ; 2000 ccm ; 215 PS bei 7100 U/min

11) Verdichtung 11,8:1 durch Verwendung von Schmiedekolben 498 g (mit 1mm hohen Kompressionsringen,
wegen geringeren Reibungsverlusten! Sehr leichten, konisch ausgedrehten Kolbenbolzen 83 g!

12) Titan-Pleuel 422 g mit verstärkten Schrauben für hohe Drehzahlen bis 9500 U/min!

13) Erleichterte, gewuchtete Stahl-Kurbelwelle 14,45 kg!

14) Spezialölpumpe mit doppelter Fördermenge und verstärkter Antriebskette und um 1,5 bar erhöhtem Druck,
sorgt für ausreichenden Öldruck auch bei sehr niedrigen Drehzahlen im Stadtverkehr.
Den Bedürfnissen der Kolbenspritzkühlung angepaßt!

15) Vergrößerte Ölwanne (¾ L) mit Ölhobel, thermostatgesteuertem großem Ölkühler (520x150x58 mm; 2,45 kg),
hält die Öltemperatur auch bei starker Belastung und hohen Drehzahlen unter 90 ° C im Ölsumpf!

16) Erleichtertes Stahl-Schwungrad 2,85 kg mit großer Rennkupplung in 228 mm Durchmesser,
für bessere Dosierbarkeit!

17) Zylinderkopf = Schrick-Renn-Nockenwelle „ Rundstrecke“ mit 328° Öffnungswinkel; Ventilhub 12 mm;
hohlgebohrt mit Spritzölkühlung – Schmierung für Schaltdrehzahlen bis 8500 U/min!

18) verstärkte Spezialkipphebel 74g

19) mittelharte Ventilfedern 62 g für Straßenbetrieb und Laufleistungen bis über 150.000 km

20) 48,5 mm Einlaßventile für einen Einlaßkanalquerschnitt an engster Stelle im Sitzringbereich von 46,2 mm.

21) 40 mm Auslaßventile für einen Auslaßkanalquerschnitt an engster Stelle im Sitzringbereich von 37,6 mm.

22) 2 Stck. 50mm Renn-Weberdoppelvergaser mit 47 mm Lufttrichtern (somit engste Stelle im Ansaugtrakt!)
und zusätzlicher Vollastanreicherung für 6% Abgas bei Vollast (!!) Im Leerlauf bei ca. 750 U/min = 0,8 %
(gemessen vor dem Metall-Katalysator 130mm Durchm. in 100 cpsi–Ausführung)
Im Teillastbetrieb bis ca. 180 km/h = 0,3 % vor Kat (!!)

23) Die Kat-Anlage magert das Gemisch im Teillastbetrieb stets ab, sodaß äußerst günstige Verbräuche realisiert
werden können. Im normalen Fahrbetrieb stellt sich ein Verbrauch von ca. 9,5 l Super-PLUS ein.
Lediglich unter Vollast reichert der Motor extrem an um die Höchstleistung zu erreichen und um eine lange
Lebensdauer (Innenkühlung!) zu erzielen. Diese Anlage ist ebenfalls eine Spezialentwicklung von mir
und beruht auf langjährige Erfahrungen.

24) Der Fächerkrümmer ist 5 teilig, gesteckt und wurde von der Firma Schrick für den Renneinsatz entwickelt.
Er mißt Innen jeweils 43 mm! Ab dem konischen Resonanzrohr von 65 mm treten die Abgase in ein konisches
Rohr bis 90 mm Querschnitt ein! Auch der Schalldämpfer mißt INNEN 90 mm und erzeugt eine Phonzahl von 100!
Dieses ist der gleiche Wert, welche die Rennwagen heute auf der Rennstrecke erreichen dürfen!
Der Rennkat wirkt ebenfalls als schalldämpfendes Element!

25) Die Kühlkreiswasserläufe wurden im und am Motor aufgrund persönlicher Erfahrungen erheblich geändert
und durch einen vergrößerten Wassserkühler unterstützt.

26) Das serienmäßige mechanische Lüfterrad wurde entfernt und durch einen thermostatgesteuerten,
leichten Elektrolüfter 1070 g ersetzt, welcher im Stand erheblich schneller läuft und somit für eine bessere Kühlung sorgt.
Der mechanische Lüfter frißt bei ca. 6000 U/min gut 6 PS!

27) Zu der verbesserten Haltbarkeit des Motors tragen auch das Material der von mir gefertigten Ventilsitzringe bei,
welches nur als Vollmaterial erhältlich ist und in Kernkraftwerken oder bei der Raumfahrt benutzt wird.
Gleiches gilt für das von mir verwendete Ventilmaterial!

28) Die eintretende Luft wird durch 2.Stck. riesig große K+N Filter gereinigt und in 72 mm dicken und 45 mm langen
Ansaugtrompeten dem Motor zugeführt, was u.a. zu einer lochfreien Beschleunigung von 700 – 8000 U/min führt!

29) Die Abstimmung, die richtige Düsenbestückung und das Bohren der Löcher für Luft und Benzin im Vergaser der riesigen
2 fachen Doppelvergaseranlage dauerte über 6 Wochen und verschlang über 5 Tankfüllungen zu je 53 l Benzin (!!) ?
Das Ergebnis darf somit als erfolgreich abgeschlossen bewertet werden.
Optimale Leistung bei geringst mgl. Verbrauch und sehr guter Fahrbarkeit!

30) Die Zündung ist kontaktlos und erzeugt eine Zündspannung von 25.000V (Serie = 15.000 V)
Die Erstellung der Zündkennlinie verschlang weitere 3 Tage!
Bei Vollast zündet der Motor bei 32° vor O.T.! Im Lerrlauf bei 7 °!

31) Bei Dauer-Vollast werden Renn-Zündkerzen mit einem Wärmewert von „310“ gefahren!

32) Bei dem Motor handelt es sich um einen kompromißlosen, reinrassigen Rennmotor, sowie dieser früher durch das Werk
und noch heute bei Rennen eingesetzt wird! Eine weitere Leistungssteigerung bringt eine Gas-Schieberanlage anstelle der Vergaser.
Hiermit ist jedoch kein Kaltstart bei niedrigen Temperaturen möglich, da daß zerstäubte Gemisch sich an dem geschlossenen
Gasschieber tropfenförmig niederschlägt. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Abgaswerte für den öffentlichen Straßenverkehr
sind ebenfalls nicht realisierbar, sodaß auf die letzten gut 10 PS verzichtet werden mußte.
Der Kaufpreis eines solchen Motors liegt heute je nach Anbieter bei gut 35.000 Euro!


Allgemeines:

33) Fahrwerk = Das Fahrzeug wurde u.a. durch die Verwendung von Spezialfederbeinen mit tiefergesetzten Federtellern und
großem Radzapfen (2002 TURBO) und entsprechenden mittelharten Federn und Bilsteinstoßdämpfern in spezieller Abstimmung
um 120mm tiefergelegt. (Höhe=1,29m ? Original=1,41 m) Federweg=60 mm! Ausfederwegbegrenzung=40 mm!

34) Es wurden BREMBO-Alu-Bremssättel (2,5 kg) mit unterschiedlich großen Kolben, zwecks optimaler Bremsbelaganlage verbaut.
Die Bremsscheiben sind Sonderanfertigungen in innenbelüfteter Bauweise 262x22 mm!
Hinten kam die große TURBO-Bremse zum Einsatz. Der Hauptbremszylinder mißt 22mm im Durchmesser und stammt ebenfalls
sowie der große Bremskraftverstärker vom TURBO. Die Beläge wurden in mittelharter Qualität gewählt.

35) Als Getriebe wurde ein 5 Gang-Spargetriebe verbaut, welches dem 02 angepaßt wurde.

36) Das Differenzial hat eine Übersetzung von 3,45 und gilt als sehr lang übersetzt. Diese Kombination läßt weite,
verbrauchsarme Fahrten bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen zu.

37) Der Unterboden des Vorderwagens ist bis zum Schaltknüppel unter dem Wagen strömungsgünstig,
glattflächig mit Alu verkleidet, um den CW-Wert zu verbessern und somit den Verbrauch zu senken
und die Höchstgeschwindigkeit zu steigern!

38) Der kleine Frontspoiler sorgt für besseren Anpressdruck / besseren Geradeauslauf bei hohen Geschwindigkeiten.

39) 205-60-13 HR wurden auf 6 Zoll ATS–Leichtmetallfelgen verbaut und sorgen für ein gewisses, gewolltes Understatement!

40) Der Sicherheit wegen wurde eine rote, leuchtende Farbe bevorzugt. Der Frontspoiler wurde aus diesen Gründen ebenfalls in einer gelben Tagesleuchtfarbe lackiert.
Das Fahrzeug macht ansonsten für den Betrachter einen äußerlich unauffälligen Eindruck.

41) Da das Fahrzeug oft bei Dunkelheit auf weiten Strecken benutzt wird, wurden große HELLA Zusatzfernscheinwerfer 225 mm
mit entsprechenden Birnen, was auch für die H4-Serienscheinwerfer gilt ausgerüstet.
Jede Birne hat ein besondern dickes Kabel (4 mm !) und ist mit einem Schaltrelais direkt mit der 36 Ah Batterie (nur 11 kg)
verbunden um eine optimale Lichtausbeute zu garantieren. Das Licht kann somit als flutlichartig bezeichnet werden und ist
mit anderen, heutigen Systemen nicht erreichbar! ( Fernlichtleistung=580 Watt ? Serie = 120 Watt)
Der Lichtkegel beträgt über 2 km (!) und läßt hohe Geschwindigkeiten bei Dunkelheit zu.

42) Fahrwerte = Die Beschleunigung liegt je nach mgl. Reifenabmessung und Gummimischung bis 100 km/h bei unter 5,5 Sek.! Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 200 km/h.

43) Die erreichbaren Fahrleistungen, den Verbrauch und die Haltbarkeit aller beteiligten Teile, wie z.B. Bremsbeläge, Radlager, hohe Kurvengeschwindigkeiten, kurze Bremswege usw. bestimmt das Leistungsgewicht!
Ein niedriges Gewicht ist hier von entscheidender Bedeutung! 890 kg: 215 PS=4,13 kg/pro PS!


Weitere Extras:

44) weitere sinnvolle Extras = Frontspoiler mit zusätzliche Belüftungen f. Ölkühler + Bremsbelüftung / Motorhaube m. strömungsgünstigen Belüftungsschächten für K+N-Filter und Fächerkrümmer / L+R Talbotspiegel in strömungsgünstiger Ausführung / Innenleuchte 42 Watt (Serie 10 Watt) /transportabele Motorraumleuchte 21 Watt / Wasserstandsanzeige Kühlwasser / Temperaturwarnleuchte Kühlwasser / Hauptstromabschalter / Diebstahlsicherung / Öldruckanzeige / Ölthermometer / Voltmeter / Blaupunkt-Stereo-Anlage m. gewichtsgünstigen Lautsprechern / Abgas-Tester / Lambda-Regelung-Kontroll-Leds / Schiebedach/ Weitwinkel-Innenspiegel, erlaubt die Sicht aus dem vorderen Seitenfenstern / kurze Dachantenne / Fronthaube m. 2 Stck, Schnellentriegelungen f. sekundenschnelles Entfernen, ansonsten klappbar wie Serie / Alu-Haubenaufsteller mit beidseitigen Kugelgelenkköpfen (je 80 g) / Drehmomentstrebe am Motor / Kühlwasserausgleichsbehälter mit Wasserstandsanzeige / Alu-Federbein-Domlager / 89 Ah Lichmaschine / Silicon-Zündkabel+Kerzenstecker / verstärkter Heizungslüftermotor / extrem erleichterte Türgriffe / Abriß-Andruckkante durch Heckspoiler / ohne Blechstoßstangen / geänderte Kennzeichnenbeleuchtung / 2.Stck. elektrische Benzinpumpen / Kofferraum m. Teppich verkleidet / Staukästen f. Verbandskasten, Bordwerkzeug usw. gewichtsgünstig unter den Rücksitzen / fester, seitlicher Kopfschutz im Innenraum / griffgünstiges Lederlenkrad 330 mm / usw.

45) Dieses Fahrzeug wurde von mir geplant , konstruiert und gefertigt um 5 Personen mit Gepäck eine schnelle, sichere Reisemöglichkeit auf öffentlichen Straßen zu ermöglichen.

< zurück zur Startseite